• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

INSA-Wahlumfrage: SPD und AfD mit 17 Prozent gleichauf

Andrea Nahles, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Andrea Nahles, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im aktuellen INSA-Meinungstrend für „Bild“ gewinnen CDU/CSU (30 Prozent) im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt hinzu. Linke (11 Prozent) und Grüne (12,5 Prozent) verbessern sich um jeweils einen halben Punkt. Die SPD (17 Prozent) muss einen Punkt abgeben.

Nur noch Mehrheiten mit vier Parteien

AfD (17 Prozent) und FDP (8,5 Prozent) verlieren jeweils einen halben Punkt. Sonstige Parteien kommen wie in der Vorwoche auf 4 Prozent. Gemeinsame 47 Prozent reichen den Parteien der GroKo erneut nicht für eine parlamentarische Mehrheit. Vier Punkte stärker wäre eine Jamaika-Koalition. Das Vier-Parteien-Bündnis aus CDU/CSU, FDP und Grünen kommt zusammen auf 51 Prozent. INSA-Chef Hermann Binkert: „Die Union liegt jeweils 13 Punkte vor SPD und AfD. Der Abstand zwischen CDU/CSU und SPD ist noch größer als bei der Bundestagswahl. Regierungsfähige Mehrheiten gibt es nur noch in Bündnissen von mindestens vier Parteien.“ Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von „Bild“ wurden vom 3. bis zum 6. August 2018 insgesamt 2.098 Bürger befragt.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Urteil gegen Hauptangeklagte im Freiburger Missbrauchsprozess
» Target-2-Saldo der Bundesbank im Juli gesunken