• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

INSA-Wahltrend: Linke fällt auf schlechtesten Wert seit zwei Jahren

Linkspartei-Logo auf Parteitag, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Linkspartei-Logo auf Parteitag, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im aktuellen INSA-Meinungstrend für „Bild“ (Dienstagausgabe) verliert die Linke (8,5 Prozent) einen halben Punkt und fällt auf den schlechtesten Wert seit zwei Jahren (zuletzt 8,5 Prozent in der INSA-Umfrage für „Bild“ am 10.4.2017). CDU/CSU (29,5 Prozent) verlieren einen Punkt. SPD (16,5 Prozent) und FDP (10 Prozent) gewinnen jeweils einen Punkt hinzu.

Bündnis90/Die Grünen (17,5 Prozent) und AfD (13,5 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche. Sonstige Parteien kommen zusammen auf 4,5 Prozent (-0,5). Sowohl eine Große Koalition aus CDU/CSU und SPD, die zusammen auf 46 Prozent kommt, als auch ein schwarz-grünes Bündnis, das zusammen 47 Prozent erreicht, verfehlen nicht nur eine Mehrheit an Wählerstimmen, sondern auch eine parlamentarische Mehrheit. Folgende vier Regierungsbündnisse sind rechnerisch möglich: Eine Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, Bündnis90/Die Grünen und FDP kommt zusammen auf 57 Prozent. Eine Deutschland-Koalition aus CDU/CSU, SPD und FDP erreicht zusammen 56 Prozent. Eine Kenia-Koalition aus CDU/CSU, Bündnis90/Die Grünen und SPD kommt zusammen auf 63,5 Prozent. Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von „Bild“ wurden vom 28. März bis zum 1. April insgesamt 4.000 Bürger befragt.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Facebook schlägt unabhängiges Aufsichtsgremium für Inhalte vor
» 2. Bundesliga: Dresden schlägt Aue im Sachsen-Derby