• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

INSA: Weiterhin keine Mehrheit für GroKo

Stimmzettel für Bundestagswahl am 24.09.2017, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Stimmzettel für Bundestagswahl am 24.09.2017, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im aktuellen INSA-Meinungstrend für „Bild“ (Dienstagausgabe) verliert die SPD (19 Prozent) einen halben Punkt. Die AfD (16,5 Prozent) gewinnt einen halben Punkt und die Grünen (12 Prozent) gewinnen einen Punkt. CDU/CSU (29 Prozent), FDP (9 Prozent) und Linke (11 Prozent) halten ihre Ergebnisse aus der Vorwoche.

Sonstige Parteien kommen zusammen auf 3,5 Prozent (- 1). Union und SPD erreichen zusammen 48 Prozent. Sie würden damit knapp eine parlamentarische Mehrheit verfehlen. Ein Jamaika-Bündnis aus CDU/CSU, FDP und Grünen mit zusammen 50 Prozent kommt auf eine parlamentarische Mehrheit. INSA-Chef Hermann Binkert: „Bei Neuwahlen könnten CDU, CSU und SPD ihre Regierungsmehrheit verlieren. Am stärksten profitieren würden AfD und Grüne.“ Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von „Bild“ wurden vom 29. Juni bis zum 2. Juli 2018 insgesamt 2.089 Bürger befragt.

Deine Meinung?

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Studie: Mindestlohn steigert Wachstum
» SPD-Spitze lässt Haltung zu Unions-Kompromiss offen