• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Ischinger begrüßt Pläne für Vorsitz der Atlantik-Brücke

Friedrich Merz, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Friedrich Merz, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, unterstützt den möglichen Wechsel an der Spitze des Vereins Atlantik-Brücke vom CDU-Politiker Friedrich Merz zum früheren Außenminister Sigmar Gabriel (SPD). Der Verein, dessen Ziel die Pflege und Verbesserung des deutsch-amerikanischen Verhältnisses ist, habe Merz enorm viel zu verdanken, sagte Ischinger, der Vorstandsmitglied der Atlantik-Brücke ist, der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe). Persönlich fände er es ein gutes Signal, wenn nach Merz „eine weitere außenpolitisch und außenwirtschaftspolitisch besonders erfahrene Persönlichkeit wie Sigmar Gabriel – aus einem ganz anderen Teil des politischen Spektrums kommend“ – den Vorsitz übernehmen würde.

Ischinger achte aber deutlich, dass die Mitgliederversammlung des Vereins Atlantik-Brücke über den Vorsitz entscheide. „Dieser Entscheidung ist nicht vorzugreifen“, sagte Ischinger. Die Entscheidung soll im Sommer fallen.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Bürgerrechtler Nooke kritisiert ehemalige Ost-Ministerpräsidenten
» Umfrage: Mehrheit für Nord Stream 2