24/7 Newsticker
Judith Rakers ist manchmal genervt von den Arbeitszeiten bei der Tagesschau

Judith Rakers, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Judith Rakers, über dts Nachrichtenagentur

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Moderatorin Judith Rakers ist manchmal genervt von den Arbeitszeiten ihres Arbeitgebers. „Bei der Tagesschau arbeiten wir im Schichtdienst und das heißt Nachtschichten von 23 Uhr bis 6:30 Uhr und Frühdienste ab 4 Uhr“, sagte die 41-Jährige der „Lippischen Landes-Zeitung“. „Ich mache das jetzt seit elf Jahren, aber ich kann mich einfach nicht daran gewöhnen.“

Das Leben ist viel zu kurz

Sie liebt ihre Arbeit aber nach wie vor: „Es gibt keinen Beruf, den ich lieber machen würde.“ Bei all der Abwechslung als Nachrichtensprecherin, Moderatorin oder als Journalistin, fehle ihr aber die Zeit alle ihre Vorhaben auch umzusetzen: „Denn die To-do-Liste erweitert sich jeden Tag. Das Leben ist viel zu kurz, um all das zu machen, was ich gerne noch machen und erleben würde.“

Deine Meinung?

ANZEIGEN

▶ Unabhängiger Journalismus kostenlos per E-Mail:

Gib deine E-Mail-Adresse ein und wir schicken Dir unsere besten Storys:

Kommentieren? 02.03.2017
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:

« Türkei: „Welt“-Korrespondent Deniz Yücel wird Staatsanwalt vorgeführt
» Außenminister Kurz: Erdogan soll türkischen Wahlkampf nicht nach Österreich tragen

Trackback-URL: