• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Karliczek stellt sich hinter Bundeswehr an Schulen

Bundeswehr-Soldat, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Bundeswehr-Soldat, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im Streit über Auftrittsverbote für Jugendoffiziere an Berliner Schulen hat sich Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hinter die Bundeswehr gestellt. „Die Entscheidung der Berliner SPD missachtet die Bereitschaft unserer Soldatinnen und Soldaten, Leib und Leben für unser Land zu riskieren“, sagte Karliczek der „Rheinischen Post“. Sie wüssten am besten, warum die Verteidigung so wichtig sei und könnten am besten über internationale Krisenherde informieren.

„All das können sie authentisch unseren Schülerinnen und Schülern vermitteln“, unterstrich die Ministerin. Kritik an dem Beschluss kam zudem vom Deutschen Lehrerverband: Der Präsident des Verbandes, Hans-Peter Meidinger, bezeichnete den Beschluss der Berliner SPD im „Tagesspiegel“ als schweren Fehler. „Ich bin entsetzt. Das ist etwas, was ich von der Linken erwartet hätte, aber nicht von der SPD in der Hauptstadt“, so Meidinger.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Arbeitsminister will mehr Transparenz bei Altersvorsorge schaffen
» Digitalisierung: Barley sieht Wirtschaft in der Verantwortung