24/7 Newsticker
Kauder lässt dauerhafte Stilllegung von Alt-AKW offen

Volker Kauder (Foto: Bundestag / Thomas Koehler / photothek.net)

Volker Kauder (Foto: Bundestag / Thomas Koehler / photothek.net)

Berlin – Für Unions-Fraktionschef Volker Kauder ist offen, ob die alten Atomkraftwerke dauerhaft stillgelegt bleiben. „Es kommt nicht auf das Alter eines Kraftwerks an, sondern auf die Sicherheit. Das und nichts anderes sollte der Maßstab sein“, sagte Kauder der WAZ-Mediengruppe. Auf jeden Fall würden nicht alle Altanlagen wieder ans Netz gehen. Zugleich machte er klar, die Verbraucher müssten einen Teil der Kosten der Energiewende tragen.

„Strom wird leider nicht billiger werden.“ Der Bundesetat gebe „weniger Spielraum her, als mancher meint.“ Am Ziel der Konsolidierung werde „nicht gerüttelt“, betonte Kauder. Die Brennelementesteuer sei für den Haushalt verbucht, nicht für die erneuerbaren Energien. Kauder strebt nach eigener Darstellung einen Energiekonsens mit der Opposition an: „Es wäre schön, wenn dies gelingen könnte. Das wird man in den nächsten Wochen sehen.“ Er deutete an, dass man auf SPD und Grüne zugehen werde. „Da werden sich die Regierung und die Koalition etwas überlegen. Der Wille zu einem breiten Konsens ist da“, versicherte Kauder. [dts Nachrichtenagentur]

▶ Unabhängiger Journalismus kostenlos per E-Mail:

Gib deine E-Mail-Adresse ein und wir schicken Dir unsere besten Storys:

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!

« Mehrheit der Deutschen akzeptiert Opfer für Atomausstieg
» Japan: Mineral soll radioaktive Verseuchung des Meeres eindämmen

Trackback-URL: