24/7 Newsticker
Kenianer Kipchoge läuft Weltrekord beim Berlin-Marathon

Berliner Funkturm und Fernsehturm, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Berliner Funkturm und Fernsehturm, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Kenianer Eliud Kipchoge hat beim 45. Berlin-Marathon einen neuen Weltrekord aufgestellt. Der 33-Jährige konnte sich auf der 42,195 Kilometer langen Strecke in 2:01:39 Stunden gegen seine Konkurrenten durchsetzen. Der Olympiasieger, der den bisherigen Weltrekord um gleich 1:18 Minuten unterbot, erhält neben der Siegprämie in Höhe von 40.000 Euro nun eine Weltrekordprämie in Höhe von 50.000 Euro und einen Zeitbonus von 30.000 Euro, weil er unter 2:04 Stunden blieb.

Die bisherige Bestmarke hatte Kipchoges Landsmann Dennis Kimetto vor vier Jahren ebenfalls in Berlin aufgestellt. Bei dem Marathon in der Hauptstadt waren am Sonntagmorgen bei sehr gute Wetterbedingungen mit Sonnenschein und ohne Wind über 44.000 Läufer gestartet. Zahlreiche Straßen waren für den Verkehr gesperrt worden.

Deine Meinung?

Kommentieren? 16.09.2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Bericht: Rüstungsprojekt MKS 180 wird deutlich teurer
» Rheinland-Pfalz: 46-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall