• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
24/7 Newsticker

Kipping begrüßt Ramelows Lieberknecht-Vorschlag

Katja Kipping, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Katja Kipping, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Linken-Chefin Katja Kipping hat den Vorschlag des bisherigen thüringischen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke) begrüßt, seine Vorgängerin Christine Lieberknecht (CDU) vorübergehend ins Amt zu wählen, bis Neuwahlen stattfinden. „Das ist ein guter Vorschlag für eine technische Übergangslösung, um so schnell wie möglich zu Neuwahlen zu kommen“, sagte Kipping den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Dienstagsausgaben). Zudem seien Neuwahlen „der sauberste Weg, um das Dilemma zu lösen“, so die Linken-Politikerin weiter.

„Wir sind sehr zuversichtlich, dass der Ministerpräsident nach der Wahl wieder Bodo Ramelow heißt“, sagte Kipping. Auf jeden Fall müsse man „den Thüringern ein monatelanges Hickhack ersparen“.

Dein Kommentar:
« 2. Bundesliga: Stuttgart gewinnt in Bochum
» Eskalation in Nordsyrien: Drohnt uns eine neue Flüchtlingskrise?