24/7 Newsticker
Klimaforscher plädiert für mehr Verkehr auf der Schiene

Güterwaggons, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Güterwaggons, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Klimaforscher Michael Kopatz plädiert dafür, mehr Verkehr auf die Schiene zu verlegen. Ein Stopp des Straßenausbaus sei das Mindeste, wenn man sich selbst und den Klimawandel ernst nehmen wolle, sagte Kopatz am Mittwoch im Deutschlandfunk. Jede neue Straße führe zu mehr Güterverkehr.

„Eine ganz fatale Botschaft ist, zu sagen, die Verkehrswende muss in den Köpfen stattfinden. Dann liegt alle Verantwortung beim Konsumenten. Und der Produzent, der die ganzen SUVs und die schweren Fahrzeuge herstellt, der kann nichts dafür“, sagte der Klimaforscher. Güter sollten auf die Bahn verlegt werden, weil diese schon elektrisch sei und ganz geringe Reibungsverluste habe. Kopatz war zuletzt Lehrbeauftragter an der Leuphana Universität Lüneburg und der Universität Kassel. 2016 wurde er für die Grünen in den Rat der Stadt Osnabrück gewählt.

Deine Meinung?

Kommentieren? 08.08.2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« China kontert neue US-Zölle
» Bauernverband will Zollfreiheit für afrikanische Agrarprodukte