• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Klimaforscher schlägt staatliche Essensprämie vor

Bratwurst mit Kartoffelbrei und Kohlrabi, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Bratwurst mit Kartoffelbrei und Kohlrabi, über dts Nachrichtenagentur

Potsdam (dts Nachrichtenagentur) – Der Co-Chef des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Johan Rockström, hat eine staatliche Essensprämie vogeschlagen, damit sich alle Bundesbürger ökologische und nachhaltig produzierte Lebensmittel leisten können. „Zusätzlich zum Kindergeld könnte es 300 Euro pro Monat als Dividende für eine ökologische Ernährung geben“, sagte der Schwede dem „Tagesspiegel“ (Montagsausgabe). „Das würde den Menschen helfen, sich gut und günstig zu ernähren“, fügte er hinzu.

Zugleich forderte der Wissenschaftler, dass eine nachhaltige Ernährung billiger werden müsste. Außerdem warnte Rockström vor allgemeinen Kostensteigerungen bei Nahrungsmitteln: „Essen darf in unserer Gesellschaft gar nicht teurer werden, weil die Menschen das Geld für andere Dinge brauchen“, sagte er.

Deine Meinung?

▼︎ nach der Anzeige geht es weiter ▼︎

Dein Kommentar:
« 1. Bundesliga: Hoffenheim verliert gegen Wolfsburg
» Sportmodefirma Bogner steigert Umsatz auf über 158 Millionen Euro