• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Krawalle in London dauern an

London

The Shard und London Bridge (Foto: RPBaiao | Shutterstock)

Nachdem es in London bereits am Wochenende zu gewaltsamen Ausschreitungen gekommen war, hat es auch am Montag weitere Krawalle gegeben.

Lesezeit: 1 Minuten

London – Wie die britische BBC berichtet, sei es in den Stadtteilen Hackney, Peckham und Lewisham zu Zusammenstößen zwischen Randalierern und der Polizei gekommen. Zudem seien erneut Fahrzeuge in Brand gesetzt worden.

26 Polizisten verletzt

Die Krawalle hatten in der Nacht zum Sonntag im Londoner Viertel Tottenham begonnen. Bei schweren Ausschreitungen waren 26 Polizeibeamte verletzt worden. Auslöser für die Krawalle war ein Protest gegen einen Polizeieinsatz, bei dem am vergangenen Freitag ein 29-jähriger Mann bei einer Schießerei mit der Polizei getötet worden war. [dts Nachrichtenagentur]

Kommentare:
  • zombie1969

    Sozialneid!
    Diese Ausschreitungen, angezettelt durch hauptsächlich Migranten, sind lediglich der Ausdruck des Frustes über die erfolgreichen Briten. Zulange haben sich die Migranten von Sozialgelder genährt. Irgendwann geht auch dieses Geld aus. Etwas gar billig die eigene Faulheit nun den erfolgreichen und arbeitenden Britten zuschieben zu wollen. Aber auch dieser Versuch den arbeitenden Briten die Schuld an allem zu geben wird gründlich schief gehen.

Dein Kommentar:
« Emma Watson: Ist Schauspielkollege Johnny Simmon ihr neuer Freund?
» Börse: Dax setzt Talfahrt fort