• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Künast kritisiert staatliches Textilsiegel

Renate Künast, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Renate Künast, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Grünen-Politikerin Renate Künast hat das neue staatliche Textilsiegel „Grüner Knopf“ scharf kritisiert. „Eine Auszeichnung durch einen `Grünen Knopf` ist doch Trickserei“, sagte sie dem Nachrichtenportal T-Online. So prüfe der „Grüne Knopf“ zunächst nur einen Teil der Produktion.

„Von wirklich nachhaltig sind [die Textilien] weit entfernt“, bemängelte Künast. Dafür müsse es festgesetzte Standards vom Feld bis zum Laden geben. Künast kritisierte auch die Bewertungskriterien hinter dem Siegel: „Nur gesetzliche Mindestlöhne müssen eingehalten werden, die jedoch reichen in den betroffenen Ländern oftmals gar nicht zum Leben.“ Die Grünen-Politikerin forderte existenzsichernde Löhne und eine Einhaltung von Gesundheits- und Umweltstandards wie in den Importländern: „Mit Verlaub, den Mindeststandard einzuhalten, ist doch keine Auszeichnung wert.“ Der „Grüne Knopf“ ist ein staatliches Siegel, welches sozial und ökologisch hergestellte Textilien auszeichnen soll. Dahinter steht unter anderem das Entwicklungshilfeministerium.

Dein Kommentar:
« Brandenburgs Grüne fordern Gesetz gegen Agrar-Großinvestoren
» Kassenarzt-Chef will Verbot von E-Tretrollern