• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Sternzeichen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Lambsdorff kritisiert Trumps einseitige Anerkennung der Golanhöhen

Alexander Graf Lambsdorff, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Alexander Graf Lambsdorff, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff hat die einseitige Anerkennung der Golanhöhen als Staatsgebiet Israels durch US-Präsident Donald Trump kritisiert. „Keine israelische Regierung kann den Höhenzug zurückgeben, ohne die eigene Bevölkerung und das eigene Staatsgebiet zu gefährden. Die einseitige Anerkennung der Golanhöhen als Teil Israels durch die USA trägt aber nicht zu einer dauerhaften Friedenslösung bei, sondern ist reine Wahlkampfhilfe für Benjamin Netanjahu“, sagte Lambsdorff der „Heilbronner Stimme“ (Donnerstagsausgabe).

Jeder, der einmal auf den Golanhöhen gestanden habe, „weiß um die strategische Wichtigkeit des Gebiets, das nur deswegen an Israel fiel, weil Syrien das Land in einem Angriffskrieg überfallen hatte“, so der FDP-Politiker weiter.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Nouripour wirft Trump Brüskierung der Weltgemeinschaft vor
» Voss sieht Urheberrechtsreform als „gutes Signal an alle Kreativen“