• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Laschet gegen Mitgliederbefragung zur Kanzlerkandidatur

Armin Laschet, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Armin Laschet, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat sich dagegen ausgesprochen, den nächsten Kanzlerkandidaten der Union durch die Mitglieder wählen zu lassen. „Eine Mitgliederbefragung zur Kanzlerkandidatur halte ich für problematisch“, sagt Laschet in der aktuellen Ausgabe des „Spiegel“. „Das hieße, dass die CDU die CSU überstimmen könnte. Das wäre für das Verhältnis zwischen beiden Parteien über den Tag hinaus schwierig.“

Laschet werden Ambitionen auf die Spitzenkandidatur nachgesagt. Der stellvertretende CDU-Vorsitzende kritisiert, seine Partei setze sich nicht genug mit den Grünen auseinander. „Wir schonen die Grünen im Moment zu sehr“, sagt er. „Wir dürfen nicht grüner werden als die Grünen. Wir müssen sichtbar machen, wo unsere Antworten sind.“

Dein Kommentar:
« Grünen-Chefin Baerbock kritisiert „Widerspruchslösung“
» Schottische Regierungschefin sieht Johnson als „Horrorvorstellung“