• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Linnemann: Bundesregierung muss Firmen vor Aufkäufen schützen

Carsten Linnemann, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Carsten Linnemann, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Carsten Linnemann (CDU), hat die Bundesregierung wegen der Corona-Krise aufgefordert, deutsche Unternehmen vor Übernahmen aus China zu schützen. „Immer mehr Mittelständler berichten mir, dass autokratische Staaten ihre Unternehmen kaufen wollen. Ich sehe doch als Marktwirtschaftler, dass das im Moment keine Marktpreise mehr sind. Die Bundesregierung muss mit allen Mitteln Aufkäufe deutscher Firmen, ob aus China oder aus anderen Staaten, untersagen“, sagte Linnemann dem „Westfalen-Blatt“ (Donnerstagsausgabe).

Da dürfe man nicht naiv sein. „Staaten wie China haben fast unbegrenzte Mittel und können diese Corona-Krise ausnutzen, um die mittelständische und industrielle Basis, von der wir in unserem Land leben, zu zerstören“, so der CDU-Politiker weiter.

Dein Kommentar:
« US-Börsen uneinheitlich – Goldpreis lässt deutlich nach
» Rufe nach europäischer Lösung für Verteilung von Corona-Patienten