• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Lufthansa ändert wegen Iran-Konflikt Flugrouten

Lufthansa-Maschine, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Lufthansa-Maschine, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Lufthansa ändert wegen des Iran-Konflikts ihre Flugrouten. Die Straße von Hormus werde bereits seit Donnerstag umflogen, teilte die Airline am Freitag mit. Der gesamte Iran ist aber nicht tabu.

So fliegt Lufthansa auch weiter die iranische Hauptstadt Teheran an. Auch die niederländische Airline KLM gab am Freitag eine entsprechende Änderung bekannt. „Safety is the top priority for KLM“, hieß es in einer Mitteilung. „The incident with the drone is reason not to fly over the Strait of Hormuz for the time being“, so KLM. Unterdessen nehmen die Spannungen zwischen den USA und dem Iran weiter zu. Am Donnerstag hatte das US-Pentagon bekannt gegeben, dass die vom Iran abgeschossene US-Drohne vom Typ „Global Hawk“ über 30 Kilometer von Irans Küste entfernt gewesen sein soll – und damit angeblich im internationalen Luftraum. Der Iran stellte die Situation anders dar: Am frühen Donnerstagmorgen teilte Teheran mit, die US-Spionagedrohne sei abgeschossen worden, als sie in den iranischen Luftraum in der Nähe des Bezirks Kohmobarak in Südiran eindrang.

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« 33-Jähriger wegen Anschlagsplänen in Osnabrück festgenommen
» Mordverdächtiger nannte Lübcke „Volksverräter“