• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
24/7 Newsticker

Maas rechnet mit geregeltem Brexit Ende Januar

Fahnen von Deutschland und Großbritannien, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fahnen von Deutschland und Großbritannien, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) rechnet mit einem schnellen geregelten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union. Der britische Premierminister Boris Johnson habe „jetzt ein eindeutiges Mandat, den Brexit zu vollziehen“, sagte Maas den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben). Es erscheine nun „sehr wahrscheinlich, dass der geregelte Austritt Ende Januar stattfinden wird“, so der Außenminister weiter.

Die Tories hätten eine deutliche Mehrheit im Parlament, das mit der EU verhandelte Austrittsabkommen zügig zu ratifizieren. Es sei dringend notwendig, nach vorne zu schauen. „Wir wollen, dass Großbritannien auch nach dem Brexit ein enger Partner bleibt – wirtschaftlich genauso wie in der in der Außen- und Sicherheitspolitik“, sagte Maas. Er machte deutlich, dass die Briten auch wieder in die EU eintreten könnten. „Die Türen der EU bleiben selbstverständlich für Großbritannien offen“, so der SPD-Politiker weiter. Man habe sich „natürlich“ gewünscht, „dass Großbritannien Teil der EU sein will, aber die Entscheidung haben wir zu akzeptieren“. Jetzt gehe es in erster Linie darum, „ein enges, ausgewogenes, faires künftiges Verhältnis mit Großbritannien zu gestalten“, sagte Maas den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Dein Kommentar:
« DAX legt am Mittag deutlich zu – Henkel-Aktie lässt stark nach
» Merkel gratuliert Johnson zu „eindrucksvollem Sieg“