24/7 Newsticker
Maas ruft im Ukraine-Russland-Konflikt zur Deeskalation auf

Heiko Maas, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Heiko Maas, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Außenminister Heiko Maas (SPD) hat angesichts der jüngsten militärischen Eskalation zwischen der Ukraine und Russland zur Besonnenheit aufgerufen. „Die Entwicklungen sind besorgniserregend. Eine russische Blockade der Durchfahrt ins Asowsche Meer ist nicht akzeptabel“, sagte Maas am Montag.

Es sei wichtig, dass diese Blockade aufgehoben werde. „Wir rufen beide Seiten zur Deeskalation auf“, fügte der SPD-Politiker hinzu. Russische Grenzschutzboote sollen am Wochenende übereinstimmenden Medienberichten zufolge drei ukrainische Marineschiffe beschossen haben. Dabei sollen mehrere ukrainische Seeleute verletzt worden sein. Russland bestätigte den Vorfall im Prinzip, schob aber der Ukraine die Schuld dafür zu: „Ukrainische Marineboote verletzen russische Seegrenzen und widersetzen sich den Anweisungen russischer Küstenwache“, meldete die russische Agentur „Sputnik“, die vom russischen Staat finanziert wird, am Sonntagabend. Der Nationale Sicherheits- und Verteidigungsrat der Ukraine (SNBO) hatte nach dem Vorfall beschlossen, für 60 Tage den Kriegszustand in der Ukraine zu verhängen. Dem muss aber das ukrainische Parlament zustimmen, welches noch am Montag darüber entscheiden wird. Der UN-Sicherheitsrat soll zudem in einer Dringlichkeitssitzung über die Situation beraten.

Deine Meinung?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Polizeigewerkschaften fordern TV-Spots zur Verkehrsaufklärung
» Zwei Tote bei Verkehrsunfall in Niederbayern