• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Maas will Menschenrechtslage bei Türkei-Besuch offen ansprechen

Heiko Maas, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Heiko Maas, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Außenminister Heiko Maas (SPD) will bei seinem Türkei-Besuch am Mittwoch und Donnerstag auch die Menschenrechtslage in dem Land ansprechen. „Es ist kein Geheimnis, dass die Entwicklung der Türkei, insbesondere die Menschenrechtslage, uns Sorgen bereitet und unsere Beziehungen überschattet“, sagte Maas vor seinem Abflug in die Türkei. Davon zeugten nicht zuletzt die nach wie vor zahlreichen Haftfälle.

„Diese Themen werde ich offen ansprechen“, so Maas. Weiter sagte er, dass er an einer Verbesserung der deutsch-türkischen Beziehungen arbeiten wolle. Dies sei angesichts tiefer Verflechtungen zwischen beiden Gesellschaften und vielfältigen gemeinsamen Interessen wichtig. „Die Türkei ist mehr als ein großer Nachbar, sie ist auch ein wichtiger Partner Deutschlands“, sagte Maas. Der Außenminister wird bei seinem Türkei-Besuch auch von dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan empfangen. Während der Reise wird er zudem seinen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu sowie den türkischen Parlamentspräsidenten Binali Yildirim treffen. Das zuletzt angespannte Verhältnis der Türkei zu Deutschland und der EU hatte sich in den letzten Wochen etwas verbessert. Dem Vernehmen nach erhofft sich die Türkei Unterstützung im Konflikt mit den USA. Ende September kommt Erdogan auch zu einem Staatsbesuch nach Berlin.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« SPD-Politikerin Lange will „Aufstehen“ für AfD-Aussteiger öffnen
» Immer mehr Menschen sind online