• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Mehrheit sieht Unterschiede zwischen Geschlechtern im Politikstil

Konstituierende Sitzung des Bundestages am 24.10.2017, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Konstituierende Sitzung des Bundestages am 24.10.2017, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Während in der Politik über eine Frauenquote für deutsche Parlamente diskutiert wird, sieht eine Mehrheit der Deutschen Unterschiede zwischen den Geschlechtern im Politikstil. 66 Prozent der Bundesbürger sind laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag der „Bild am Sonntag“ überzeugt, dass Frauen anders Politik machen als Männer. Frauen (70 Prozent) glauben dies demnach häufiger als Männer (63 Prozent).

28 Prozent der Bevölkerung sind der Ansicht, dass es keinen Unterschied dabei gibt, ob Frauen oder Männer Politik machen. 81 Prozent der Befragten finden, dass Frauen im Vergleich zu Männern für die Politik gleich geeignet sind, neun Prozent halten sie für besser geeignet, sieben Prozent für schlechter geeignet. Aber: Mehr als jeder zehnte Mann (elf Prozent) hält Frauen für schlechter geeignet, mehr als jede zehnte Frau (zwölf Prozent) ihre Geschlechtsgenossinnen hingegen für besser geeignet. Auch in der CDU mehren sich Stimmen, die einen höheren Anteil von Frauen im Bundestag fordern. Die Vorsitzende der Frauen-Union, Annette Widmann-Mauz, sagte der Sonntagszeitung: „Ins Auftragsbuch für die Wahlrechtsreform im Deutschen Bundestag gehört die Erhöhung des Frauenanteils.“ Für die Umfrage befragte Emnid am 14. Februar 504 Personen.

Deine Meinung?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Heil sieht Weiterbildung als zentralen Teil der Arbeitsmarktpolitik
» Frau in Nürnberg mit Messer angegriffen – Täter auf der Flucht