24/7 Newsticker
Merkel will China und USA nicht gegeneinander ausspielen

Li Keqiang und Angela Merkel bei früherem Treffen, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Li Keqiang und Angela Merkel bei früherem Treffen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundeskanzlerin Angela Merkel will im schwelenden Handelskrieg China und die USA nicht gegeneinander ausspielen. Deutschland sei interessiert an einem „reibungslosen Handel“ mit beiden Ländern, sagte Merkel am Montag nach einem Treffen mit dem chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang auf eine entsprechende Frage. Deutschland wünsche sich allerdings, in China „bei öffentlichen Ausschreibungen besser behandelt zu werden“, so Merkel.

Auch Menschenrechtsfragen seien bei den fünften deutsch-chinesischen Regierungskonsultationen angesprochen worden. Li bekräftigte vor Journalisten in Berlin, dass China mehr in Europa investieren wolle. Hierfür sei allerdings erforderlich, dass sich alle an die WTO-Regeln halten. „Nur mit Harmonie blüht das Geschäft“, sage man in China, so Li.

Deine Meinung?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« SPD stellt Umsetzung des Masterplans unter Vorbehalt
» Britischer Außenminister Boris Johnson erklärt ebenfalls Rücktritt