• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Meuthen mahnt zu Zurückhaltung bei Corona-Maßnahmen

Foto: Werbung der Bundesregierung in Coronakrise, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Werbung der Bundesregierung in Coronakrise, über dts Nachrichtenagentur

AfD-Chef Jörg Meuthen hat die Regierung zur Zurückhaltung bei den Corona-Schutzmaßnahmen ermahnt.

Lesezeit: 1 Minuten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – „Wir haben über Corona noch sehr wenig gesichertes Wissen. Ich halte manche Maßnahmen für überzogen, für kopflosen politischen Aktionismus einer ratlosen Bundesregierung“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben).

Nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen

„Eine Maskenpflicht mag zum Beispiel im Flugzeug sinnvoll sein – aber doch nicht überall.“ Zwar solle man den Anstieg bei den Neuinfektionen „im Auge behalten, aber auch aufpassen, dass wir nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen“, so Meuthen. Er selbst würde sich „eher nicht“ gegen Corona impfen lassen, falls ein Impfstoff gefunden wird.

„Ich habe im Moment den Eindruck, dass man den Impfstoff völlig kopflos um jeden Preis sofort haben möchte.“ Meuthen verteidigte die Zustimmung der AfD zu Teilen des Corona-Rettungsprogramms der Regierung. „Wir machen keine Opposition um der Opposition willen“, sagte er. „Wenn mal etwas Richtiges geschieht, etwa die Unterstützung der kommunalen Ebene, kann man dem auch zustimmen.“

Dein Kommentar:
« Uschi Glas kann sich ein Leben ohne Arbeit kaum vorstellen
» Meuthen: Höcke „soll endlich für den Bundesvorstand kandidieren“