• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Mundpflege-Markt wächst – „Smarte“ Zahnbürsten kommen

Zahnpflegeprodukte, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Zahnpflegeprodukte, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der deutsche Markt für Mundpflege-Produkte ist zuletzt mit einer Jahresrate von 1,3 Prozent auf 1,69 Milliarden Euro gewachsen. Zu diesem Ergebnis kommt das Marktforschungsunternehmen Nielsen in einer Analyse, über die die „Welt am Sonntag“ berichtet. Durchschnittlich hat danach jeder Deutsche 21,50 Euro für Zahnbürsten, Zahnpasta und Produkte wie Zahnseide ausgegeben.

Fast die Hälfte des Geldstroms für Zahnpflege schöpfen nach der Studie Drogerieketten wie dm, Rossmann und Budni ab, den Rest teilen Supermärkte und Discounter etwa gleichmäßig unter sich auf. Der größte Teil der Mundhygiene-Ausgaben der Deutschen entfällt mit 734 Millionen Euro danach auf Zahnpasta. Untersuchungszeitraum waren die zwölf Monate bis August 2018. Ein Trend hin zu intelligenten Zahnbürsten könnte nach Einschätzung der Marktforscher bald mehr Schwung in den Markt bringen. „Smartes Zähneputzen wird immer beliebter“, sagte Roland Vecsi, der Branchenexperte von Nielsen Deutschland, der Zeitung. Speziell die großen Hersteller kämen mit immer neuen Ideen auf den Markt. Die Geräte sind nach Herstellerangaben in der Lage, mithilfe von Positions-, Belastungs- und Beschleunigungssensoren zu erkennen, ob der Nutzer die Bürste optimal hält, ob er überall richtig schrubbt oder zu viel Druck aufs Gebiss ausübt. Die Daten lassen sich per Bluetooth-Verbindung aufs Smartphone übertragen. Ausgerüstet mit einer entsprechenden App, können sie erfasst, gespeichert und ausgewertet werden.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Sachsen-Anhalts Ministerpräsident lehnt Koalition mit AfD ab
» Gepäckdiebstähle bei der Bahn gehen zurück