• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

NRW-Ministerin: Krankenkassen sollen Borreliose-Test bezahlen

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Anlässlich der sprunghaft angestiegenen Borreliose-Infektionen, die durch Zeckenbisse übertragen werden, fordert NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) eine Kostenübernahme der Krankenkassen für Borreliose-Tests. Das sagte sie der Neue Rhein Zeitung (Freitagsausgabe). Noch müssten die Patienten die Kosten für die Borreliose-Untersuchungen selbst zahlen, viele könnten sich die „relativ teuren Tests“ jedoch nicht leisten.

Und „solange der Arzt sich nicht sicher ist, ob eine Borreliose vorliegt und der Patient keine klassische Hautrötung hat, lassen sich viele Patienten nicht testen“, beklagt Steffens. Eine verschleppte Borreliose benötige jedoch eine intensive Behandlung. „Man muss schauen, dass die Kostenübernahme künftig eine Kassenleistung wird“, so Steffens.

Dein Kommentar:
« Cheryl Cole: Sex-Verbot
» Schwarz-gelb regierte Bundesländer wollen Grundsteuer radikal umbauen