• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
NRW-Ministerpräsident Laschet tritt im „Tatort“ auf

Armin Laschet, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Armin Laschet, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Polit-Prominenz beim „Tatort“: In der Folge „Das Team“ (Ausstrahlung: 1. Januar 2020) hat der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) einen Gastauftritt. Laschet zu „Bild am Sonntag“: „Das war ein aufregender Drehtag, auch mit Nervosität und mit viel Respekt vor den Profis am Set. Und das Gefühl zu wissen: Wenn man die kurze Szene vergeigt, müssen alle wieder von vorn anfangen.“ Üben musste der CDU-Politiker nicht für die Rolle, denn er spielt sich selbst.

In der gut zweiminütigen Szene hält er eine Ansprache an sieben Kommissare, dargestellt von TV-Stars wie Ben Becker, Jörg Hartmann und Anna Schudt, die eine Mordserie in NRW aufklären sollen. „Als großer Tatort-Fan verfolge ich seit langer Zeit die spannenden Fälle“, sagt Laschet, der im NRW-Kabinett auch für Medien zuständig ist. Er habe sich daher sehr gefreut, als Regisseur Jan Georg Schütte ihm das Angebot gemacht habe, den in Siegburg bei Köln gedrehten Improvisations-Tatort mit einem Miniauftritt als Ministerpräsident zu unterstützen. Laschet ist nicht der erste Politiker, der im „Tatort“ auftritt: 2004 wagte sich Saarlands damaliger Ministerpräsident Peter Müller schon einmal für die Folge „Teufel im Leib“ vor die Kamera. Auch er spielte sich selbst.

Dein Kommentar:
« 1. Bundesliga: Leipzig gewinnt in Düsseldorf – Platz eins
» Gesetz zur Grundrente kommt im Januar