• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
NRW-Umweltministerin will Hilfen für Schäfer erhöhen

Schaf, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Schaf, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) will, dass Schäfer mehr finanzielle Mittel zur Verfügung bekommen, um Präventionsmaßnahmen gegen Wolfsattacken ergreifen zu können. „Im Moment gibt es eine 80-prozentige Förderung für Präventionsmaßnahmen. Ich werde mich dafür einsetzen, diese auf 100 Prozent zu steigern, um den Betroffenen wirksame Hilfe zukommen zu lassen“, sagte Heinen-Esser der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe).

Sie könne den Unmut der betroffenen Nutztierhalter verstehen. „Ich habe sehr großes Verständnis für die Sorgen und Ängste der Schäfer.“ Sie könne die Unruhe nachvollziehen, so Heinen-Esser.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Expertengremium warnt vor Überregulierung der Digitalwirtschaft
» Anstieg der Erwerbstätigkeit setzt sich fort