• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Nur wenige Patienten nutzen Terminservicestellen

Blick vom Zahnarzt-Patientenstuhl, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Blick vom Zahnarzt-Patientenstuhl, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Auch zwei Jahre nach ihrer Einführung lassen sich nur wenige gesetzlich Versicherte einen Arzttermin über eine der Servicestellen vermitteln. Im Vergleich sei „die Nachfrage der Patienten nach Terminen über die Servicestellen niedrig“, sagte Andreas Gassen, Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, der „Bild-Zeitung“ (Freitagsausgabe). Von Januar bis Oktober 2018 hätten 174.400 Patienten diese Vermittlung, meist für Termine bei Psychotherapeuten (64.000 Vermittlungen), Neurologen (36.700) und Kardiologen (11.178) genutzt, berichtet die Zeitung weiter.

Für das Gesamtjahr rechneten die Kassenärzte mit rund 200.000 Vermittlungen. Dies wäre kaum mehr als 2017, als die Servicestellen 190.000 Termine vermittelt hätten. Insgesamt gingen die Deutschen mehr als eine Milliarde Mal zum Arzt. Nur 0,02 Prozent aller Arzttermine fänden derzeit also nach Vermittlung der Servicestellen statt, berichtet die Zeitung.

Deine Meinung?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Ziemiak wirft SPD und Grünen Versagen bei Abschiebungen vor
» Sichere Herkunftsstaaten: Keine Annäherung bei Koalition und Grünen