• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Oettinger fordert Ende des Orbán-Streits in der EVP

Günther Oettinger, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Günther Oettinger, über dts Nachrichtenagentur

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) hat ein Ende der Debatte in der EVP über den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán gefordert. „Wir sollten in der EVP die verschiedenen Standpunkte nicht öffentlich austauschen, sondern in den Gremien. Dort muss man klären, ob die gemeinsamen Schnittmengen ausreichen“, sagte Oettinger den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben).

Entscheidend sei das Wahlprogramm der EVP für die Europawahl, welches alle strittigen Punkte klären sollte, so Oettinger. „Die Fidesz-Partei von Viktor Orbán ist eingeladen, dieses Programm mitzutragen. Nur auf dieser Basis ist eine gemeinsame Arbeit möglich.“

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« 2. Bundesliga: Dresden erkämpft Unentschieden bei Fiél-Debüt
» NRW-Beamte fordern schnelle Übertragung des Tarifabschlusses