24/7 Newsticker
Oettinger: Trump äußert sich „falsch und irreführend“

Günther Oettinger, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Günther Oettinger, über dts Nachrichtenagentur

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger hat die jüngsten Angriffe von US-Präsident Donald Trump gegen Deutschland scharf zurückgewiesen. Dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagausgaben) sagte Oettinger zum Trump-Vorwurf, Deutschland sei auch wegen seiner Energiepolitik „Ein Gefangener Russlands“: „Wir kaufen von Gazprom Gas, aber wir sind darauf nicht zwingend angewiesen. Auch deshalb hat Putin den Gashahn gegenüber der EU nicht missbraucht. Trumps Schlussfolgerung ist irreführend und falsch“, meinte Oettinger.

Er selbst habe in seiner Amtszeit als für Energie zuständiger EU-Kommissar dafür gesorgt, dass es keine einseitige Energieabhängigkeiten gebe, auch nicht vom russischem Gas. „Wenn man Deutschland als Mitglied der Nato sieht, dann arbeiten wir maßgeblich mit an einem hohen Maß an Sicherheit. Wenn man die deutsche Wirtschaft sieht, dann haben wir in fast allen Feldern einen Vorsprung vor der russischen Wirtschaft. Dass wir im Fußball früher als Russland bei der WM ausgeschieden sind, ist kein wirklicher Maßstab“, sagte Oettinger dem RND.

Deine Meinung?

Kommentieren? 12.07.2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« SPD fordert Sofortprogramm gegen Funklöcher
» Opppsition kritisiert Behörden bei NSU-Aufklärung