• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Parlamentswahl in Südafrika angelaufen

Kreuz auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Kreuz auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur

Kapstadt (dts Nachrichtenagentur) – In Südafrika sind am Mittwoch die Parlamentswahlen angelaufen. Die Wähler werden mit ihren Stimmen über die Nationalversammlung und die neun Provinzversammlungen entscheiden. Die insgesamt 23.000 Wahllokale sind seit 7 Uhr geöffnet und schließen um 21 Uhr.

Die Mandate für die Nationalversammlung werden nach dem Verhältniswahlrecht vergeben, es gibt keine Sperrklausel. Von den 400 Parlamentssitzen werden 200 über landesweite Listen und 200 über Provinzlisten vergeben. Für den Ablauf der Wahlen ist die Independent Electoral Commission (IEC) zuständig. Fast 300 Parteien wollten zur Wahl antreten, wovon 48 Parteien zugelassen wurden. Die Regierungspartei ANC regiert seit 1994 mit absoluter Mehrheit. Auch dieses Mal gilt es als wahrscheinlich, dass die Partei die Wahlen der Nationalversammlung mit großer Mehrheit gewinnt. Zuletzt war die Partei zunehmend in die Kritik geraten. Der ehemalige Präsident Jacob Zuma war im vergangenen Jahr aufgrund von Korruptionsaffären und Stimmeinbußen bei der Kommunalwahl 2016 zurückgetreten und durch den vormaligen Vizepräsidenten Cyril Ramaphosa ersetzt worden. Den jüngsten Umfragen zufolge muss der ANC auch bei der Wahl am Mittwoch mit weiteren Stimmverlusten rechnen. Das Mindestwahlalter beträgt bei der Parlamentswahl 18 Jahre. Vor allem in der jüngeren Bevölkerung dürfte die Wahlbeteiligung niedrig ausfallen.

Deine Meinung?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Schulz: SPD braucht „Zukunftsbotschaft“
» Produktion im März um 0,5 Prozent gestiegen