• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Pendlerpauschale-Reform: Union will ÖPNV-Nutzer besserstellen

Bushaltestelle, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Bushaltestelle, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bei ihrer Reform der Pendlerpauschale will die Union die Nutzer von Bus und Bahn „spürbar“ besserstellen. Um klimafreundliche Verkehrsmittel zu fördern, solle die Pendlerpauschale für ÖPNV-Nutzer „mindestens zehn Prozent“ über der für Autofahrer liegen, berichten die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Freitagsausgaben) unter Berufung auf Verhandlungskreise der Unionsexperten. „Das wäre spürbar“, hieß es.

Auch wer auf sparsame Autos umsteige, solle von dieser höheren Rate profitieren, hieß es weiter. Insgesamt soll die Pendlerpauschale erhöht werden, um den steigenden Benzinpreisen Rechnung zu tragen. Derzeit können Arbeitnehmer, die zur Arbeit pendeln, 30 Cent pro Kilometer steuerlich absetzen, bis zu einer Höchstgrenze von 4.500 Euro im Jahr. Die CDU will ihr Klimakonzept Anfang September vorlegen. Verbraucher und Industrie sollen damit zu klimabewussterem Verhalten angeregt werden. Teil des Konzepts ist unter anderem eine Erhöhung der Abgabe auf Inlandsflüge. Im Gegenzug soll die Mehrwertsteuer für Bahntickets gesenkt werden.

Kommentieren? 30.08.2019
Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« EVG will Schienenfonds für Bahnnetz-Ausbau
» Riexinger will Gehaltsaufschlag für Pflegefachkräfte