• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Politologe nennt Bolton-Entlassung „gute Nachricht“ für Europa

US-Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Foto: US-Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Köln (dts Nachrichtenagentur) – Der Politologe Thomas Jäger sieht die Entlassung des bisherigen Nationalen Sicherheitsberaters der USA, John Bolton, aus europäischer Sicht als positive Entwicklung. „Dass er draußen ist, das ist eine gute Nachricht“, sagte der Wissenschaftler von der Universität Köln am Mittwoch im Deutschlandfunk. Jemand, der wie Bolton auf jede Frage mit Krieg antworte, sei nicht mehr am Ohr des Präsidenten.

„Er wollte seine Ziele umsetzen und nicht die von Trump.“ Laut Jäger ist es dennoch nicht nur positiv, dass Bolton gehen musste. Er sei einer der wenigen gewesen, die sich noch trauten, US-Präsident Donald Trump offen zu widersprechen. Am Dienstag hatte Trump die Entlassung des Nationalen Sicherheitsberaters per Kurznachrichtendienst Twitter verkündet. Einen Nachfolger will er in der nächsten Woche benennen. Bolton war nach Michael Flynn und H. R. McMaster bereits die dritte Person in Trumps Amtszeit, die dieses Amt bekleidete.

Dein Kommentar:
« DAX legt zu – Euro unter 1,10 US-Dollar
» Lottozahlen vom Mittwoch (11.09.2019)