• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Ramelow kann sich Kooperation von Linken und CDU nicht vorstellen

Foto: Thüringer Landtag, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Thüringer Landtag, über dts Nachrichtenagentur

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) kann sich eine Regierungszusammenarbeit von Linkspartei und CDU in Thüringen aktuell nicht vorstellen.

Lesezeit: 1 Minuten

Erfurt (dts Nachrichtenagentur) – Zwar finde er eine Petition von Prominenten aus Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft, die sich für eine dunkelrot-schwarze Koalition im Freistaat einsetzen „spannend“, berichtet der „Tagesspiegel“. Ramelow sagte der Zeitung aber weiter: „Ich arbeite gezielt an einer R2G-Minderheitsregierung und hole mir Popcorn, um bei der CDU zuzuschauen. Es bräuchte Menschen mit Ideen und die kann ich derzeit bei der Selbstzerfleischung der CDU nicht erkennen.“

Ausschlussgründe von Ideologe

Der Landrat des Eichsfeldkreises, Werner Henning (CDU), unterstützte die Forderungen nach einer Zusammenarbeit: „Ob Koalition oder Tolerierung – wichtig scheint mir eine möglichst feste inhaltliche Vereinbarung.“ Ausschlussgründe dagegen würden von reinen Ideologen herbeigeredet.

Dein Kommentar:
« Ziemiak: Koalitionsvertrag muss nicht neu verhandelt werden
» Datenschützer warnt vor Missbrauch des Internets