• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
24/7 Newsticker

Röttgen: Wahlparteitag findet auf alle Fälle statt

Norbert Röttgen, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Norbert Röttgen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses und Bewerber um den CDU-Vorsitz, Norbert Röttgen, hat versichert, dass sich seine Partei auf alle Möglichkeiten in der Corona-Pandemie eingestellt hat. „Mit Frau Kramp-Karrenbauer als Parteivorsitzende hat der Bundesvorstand seinen Willen klar unterstrichen, dass dieser Parteitag stattfinden soll. An diesem kollektiven Willen besteht kein Zweifel“, sagte Röttgen der „Welt am Sonntag“.

Die Partei bereite sich auf alle Eventualitäten vor. „Es wird ein ausgeklügeltes Schutzkonzept geben. Für den Fall, dass Stuttgart nicht möglich sein sollte, arbeiten wir mit einem Plan B für die Location.“ Flexibilität sei hier der Schlüssel. Röttgen kritisierte außerdem die voreilige Verhängung von Beherbergungsverboten. „Mit guter Intention wurden Regeln erlassen, die den Eignungstest nicht bestehen. Also müssen sie korrigiert werden – unter Wahrung der Schutzkonzepte, die die Pandemie erfordert und die sich bewährt haben.“ Um das Vertrauen der Bevölkerung zu erhalten, brauche es nachvollziehbare Regeln und eine gute, transparente Kommunikation mit den Menschen, sagte Röttgen der „Welt am Sonntag“.

Dein Kommentar:
« Röttgen kritisiert EU-Vergaberegeln für Corona-Hilfen
» BP will Tankstellen in Deutschland offenhalten