• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
ROG: Merkel muss in Baku Freilassung von Journalisten fordern

Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Reporter ohne Grenzen (ROG) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, bei ihrem Treffen mit dem aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Alijew am Samstag die Missachtung der Pressefreiheit anzusprechen und die Freilassung von Journalisten zu fordern. Die deutsche Regierung trage eine besondere Verantwortung, „weil sie mit Ilham Alijew nicht nur enge politische Kontakte pflegt, sondern dessen Regime auch finanziell unterstützt“, sagte ROG-Geschäftsführer Christian Mihr am Mittwoch. „Merkel muss in Baku unmissverständlich deutlich machen, dass die Einhaltung fundamentaler Menschenrechte wie der Presse- und Meinungsfreiheit eine unverzichtbare Bedingung für solche Kooperationen ist.“

Man sei ebenfalls irritiert darüber, dass bei der Zusammenarbeit zwischen der EU und Aserbaidschan Menschenrechte keine zentrale Rolle spielten, so ROG weiter. Aserbaidschan gehört zu den Ländern mit den meisten inhaftierten Journalisten weltweit.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Bericht: Bund plant Million-Hilfsprogramm für Landwirte
» Bundesanwaltschaft lässt Terrorverdächtigen in Berlin festnehmen