24/7 Newsticker
Sachsen-Anhalts Finanzministerium fürchtet Defizit

Landtag von Sachsen-Anhalt, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Landtag von Sachsen-Anhalt, über dts Nachrichtenagentur

Magdeburg (dts Nachrichtenagentur) – Ein Papier des Finanzministeriums von Sachsen-Anhalt sieht das Land in naher Zukunft in rote Zahlen rutschen. Das berichtet die „Mitteldeutsche Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). Schon 2020 drohe ein Minus von 623 Millionen Euro, heißt es in der mittelfristigen Finanzplanung, die Finanzminister André Schröder (CDU) dem Kabinett vorgelegt hat.

„Das ist ein Vorwarnsignal“, sagte Schröder der Zeitung. Nötig sei daher strikte Haushaltsdisziplin. Die Gesamteinnahmen sollen laut Prognose bei 11,5 Milliarden Euro verharren, die Ausgaben steigen jedoch. Gründe sind unter anderem höhere Ausgaben für Lehrer, Polizisten und Investitionen.

Deine Meinung?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Röttgen empfiehlt Briten zweites Brexit-Referendum
» Berlins Regierender findet Vorgänge um Maaßen „unwürdig“