• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Sachsen-Anhalts Landesregierung streitet weiter über Azubi-Ticket

HAVAG-Straßenbahnhaltestelle, über dts Nachrichtenagentur

Foto: HAVAG-Straßenbahnhaltestelle, über dts Nachrichtenagentur

Magdeburg (dts Nachrichtenagentur) – Die schwarz-rot-grüne Koalition in Sachsen-Anhalt ringt weiter um die Einführung eines landesweiten Fahrscheins für Auszubildende. Das berichtet die „Mitteldeutsche Zeitung“ (Montagsausgabe). Die SPD hat demnach ein eigenes Konzept erarbeitet, welches am Montag vorgestellt werden soll.

Es sieht vor, dass Azubis für das freiwillige Ticket maximal 50 Euro im Monat zahlen und damit Bahn, Bus und Nahverkehrszüge in Sachsen-Anhalt nutzen können. Die Handwerks- sowie die Industrie- und Handelskammern fordern das Ticket schon lange, sie wollen Azubis im Land halten.

Dein Kommentar:
« Ramelow begrüßt geplante Soli-Abschaffung
» Umfrage: Ehemaligen DDR-Bürgern geht es besser als vor der Wende