• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Schäuble lässt EU-Ausländern Kindergeld kürzen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesfinanzminister Schäuble will nach „Bild“-Informationen die Kindergeld-Ansprüche von EU-Ausländern drastisch beschneiden. Statt des vollen Kindergeld-Satzes soll sich die Leistung künftig an den tatsächlichen Lebenshaltungskosten im Heimatland der Kinder orientieren. Ein in Deutschland lebender polnischer Staatsbürger erhält dann für sein in Polen lebendes Kind nur noch die Hälfte des Kindergeldes: monatlich 96 Euro statt 192 Euro.

Gleiches gilt für Kinder, die in Rumänien, Bulgarien und Kroatien leben. Tatsächlich zahlt der deutsche Staat derzeit 184.655 Kindern von EU-Ausländern Kindergeld in voller Höhe, obwohl deren Kinder nicht in Deutschland leben: 86.987 Kindern in Polen, 15.310 Kindern in Rumänien, 11.865 Kindern in Kroatien und 5.555 Kindern in Bulgarien. Mit dem neuen Gesetz will der Bundesfinanzminister rund 160 Millionen Euro jährlich einsparen.

Der Entwurf Schäubles, der „Bild“ vorliegt, sieht zudem vor, dass die Kindergeldzahlungen rückwirkend nur noch sechs Monate statt wie bisher vier Jahre möglich sind. Außerdem sollen die Familienkassen künftig schneller auf die Melderegister zugreifen können, um Kindergeldmissbrauch aus dem Ausland frühzeitig zu erkennen.Für die Bemessung der Kindergeld-Sätze an den Lebenshaltungskosten im Aufenthaltsland der Kinder ist allerdings noch eine Änderung des Europarechtes nötig.

Deine Meinung?

31 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 31 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Anonymous

    wieso bekommen sie geld fuer kinder die in der heimat leben? als ich vor 20 jahren aus deutschland auswanderte, ins EU ausland, wurde das kindergeld versehentlich weiter bezahlt und anschliessend eingestellt und rueckzahlung der bereits erhaltenen 6 monate gefordert.

  • 🕝 Interessenausgleich

    Den Run nach Deutschland lässt sich einbremsen, wenn die Ausländer denselben Satz
    an Sozialhilfe und Kindergeld bekämen wie in ihrem Herkunftsland!

  • 🕝 Interessenausgleich

    Der Hang zum Gutmenschentum ist bei einem Wirtschaftseinbruch nicht mehr bezahlbar.

  • 🕝 Jürgen

    Für im Heimatland lebende Kinder sollte überhaupt kein Kindergeld in Deutschland gezahlt werden, das ist Aufgabe des Heimatlandes. Auch ist der bürokratische Aufwand für jetzt angedachte Lösung viel zu hoch.

  • 🕝 Anonymous

    Auf den ersten Blick scheint das nur fair und gerecht zu sein.
    Spart aber „nur“ 160 Mio. und trifft wie so oft die schwache ausländische Minderheit.
    Wäre schön wenn der Herr Schäuble die gleiche Energie darauf verwenden würde die Finanztransaktionssteuer endlich einzuführen, damit große Vermögen endlich zumindest einen kleinen Beitrag zu Haushaltskosten beitragen und nicht nur die arbeitende Schicht der Bevölkerung.
    Gleiches Engagement auch gegen die Steueroasen.
    Aber diese großen Kapitalmengen haben natürlich viel mehr Macht und Einfluss als „die paar“ Ausländer, die sich eh nicht wehren können.

  • 🕝 Anonymous

    finde ich richrig……..

  • 🕝 Anonymous

    Wenn Eltern Kindergeld beziehen, sollten Eltern und Kinder in Deutschland bzw. EU, also in dem jeweiligen Land leben.
    Ich finde es generell nicht gut, wenn man aus eigener Entscheidung Deutschland bzw.EU verlässt und dann auch noch Gelder vom Staat, also von den Steuerzahlern, bezieht.
    Kindergeld wird abgeschöpft aus den Steuer, woher sollte es sonst kommen.

    Außerdem denke ich, dass wir hier ganz andere Probleme haben.
    Z.B.
    Ich arbeite Vollzeit verdiene 1000€ im Monat plus das Kindergeld und muss davon Kindergarten, Kinderbetreuung, Schule und alle notwendigen Dinge zahlen. Ich bin eine von vielen, die nicht viel übrig hat und darf dann lesen, dass Leute Kindergeld beziehen, die nicht einmal hier in Deutschland leben.
    Ich finde einfach nur, dass sich unsere Politiker/Politik schämen sollte, dass sie selbst in Luxus leben können während andere nicht einmal das Notwendigste haben und sich dann noch wundern, wie die Menschen ihnen den Rücken kehren können.
    Sollte man vielleicht mal darüber nachdenken, dass man dem „niedrigeren“ Volk nicht noch mehr nimmt, während die „Oberschicht“ sich alles erschleicht und sogar mit Lug und Betrug arbeitet. Und das ist meine Meinung!

  • 🕝 Anonymous

    Ist nicht mehr wie recht und billig 192€ sind in diesen Ländern Monatslöhne und wer kontrolliert denn ob diese Kinder überhaupt diesem Vater zuzuordnen sind? und nicht Phantomkinder oder Nichten oder Neffe`?sind

  • 🕝 Ginni

    Es gibt Kindergeld für Kinder, die nicht in Deutschland leben und die Eltern keine Deutsche sind? Darf ich dann bitte, als Deutsche, nicht in Deutschland lebende, Mutter von in Deutschland lebende Kinder auch?

  • 🕝 Anonymous

    Ich finde auch, das das Geld „angepasst“ werden sollte. Entweder ich wohne hier und verwende das Geld auch hier für meine Kinder. Oder ich muss damit leben, das das Geld angepasst wird. Manche bekommen ja für mehr als nur ein Kind das Kindergeld und da kann man in manchen Ländern bestimmt gut von leben. Und wer kontrolliert zum Beispiel im tiefsten Rumänien, ob die Kinderzahl wirklich dem entspricht, was angegeben wird?

  • 🕝 Anonymous

    Da wird es höchste Zeit. Es ist schon ein Unding, dass Kindergeld nach deutschem Standard bezahlt wird, obwohl die “ angeblichen Kinder “ in einem anderen Land leben.Unsere hier lebenden Kindern sind doch dadurch mehr als benachteiligt.
    Mit den eingesparten Millionen kann und soll der deutsche Staat endlich mehr für Kitas
    tun.
    Wann hören wir Deutschen eigentlich auf uns ständig dafür zu entschuldigen dass wir Deutsche sind.
    Wir müssen nicht für die ganzen Fehler und Missstände der anderen Regierungen einstehen und uns um das Wohlergehen der anderen Staaten kümmern .
    Wir Deutsche haben genug für unser Volk zu tun.

  • 🕝 kritStimme

    Die Idee von Schäubler ist sicherlich berechtigt, solange es EU-konform ist & das Gesetz für alle gilt, v.a. für die, die hier illegal sind & trotzdem diese Hilfen bekommen, egal ob eine rechtliche Grundlage dazu gibt oder nicht.

    “ Ein in Deutschland lebender polnischer Staatsbürger“ = Was genau heißt das? Bitte deutlicher formulieren! Wenn er in DE lebt, arbeitet & Steuern zahlt, stehen dem Bürger auch entsprechende Rechte zu Kindergeld zu beziehen, egal welche EU-Papiere dieser besitzt, das nennt man europ. Union!
    Das gilt natürlich auch für die Kinder, die hier geboren wurden & rechtlich dt. Staatsbürger sind, egal ob sie dann später in DE leben oder nicht. Dt. Rentner können sich auch die Rente nach Mallorca, Türkei oder Griechenland überweisen lassen ;-)

    „obwohl deren Kinder nicht in Deutschland leben“ = Das ist egal, entweder haben sie Recht Kindergeld zu beziehen oder nicht, egal wo sie über einen unbestimmten Zeitraum leben, s. oben. Bedeutet das, dass zukünftig auch die Kinder der Politiker, die an Eliteschulen im Ausland sind, kein Kindergeld erhalten?

    „Der Entwurf Schäubles, der „Bild“ vorliegt“ = wie praktisch, dass ein Schmierblatt wie die BILD nah an der Quelle sitzt, damit Schäuble schon mal die Stimmungen dazu sammeln kann & sich gegen kritische Stimmen positionieren kann. Das Blatt, dass seit Jahren Lügen verbreitet & notfalls Politiker, VIPs erpresst,um die eigene Macht zu demonstrieren – oder permanent die öffentliche Meinung nach eingenem Weltbild vedreht, ist dazu mehr als ungeeignet.
    Solche Entwürfe sollten eher dem gewählten Volk vorgelegt werden, dann hätte meine eine echte Demokratie, statt eine Lobbypolitik ala (Anti-) Öko Merkel, die Terroristen einlädt, Despoten hoffiert & Waffen an diese verkauft.

    „Außerdem sollen die Familienkassen künftig schneller auf die Melderegister zugreifen können“ = Nennt man das nicht Überwachung & Datenkracke? Wenn eine Person stirbt, wissen sofort alle Behörden davon, um Kosten zu fordern.
    Wenn die Polizei Terroristen, Kriminelle bekämpfen wollen, müssen sie durch x-ten Bundesbehörden durch & sich rechtfertigen, weil ein zentrale Stelle nicht erwünscht ist.

  • 🕝 Anonymous

    hi Anonymous, zu Deinem Kommentar meine Anmerkung:
    “ Ja du bist ja auch ein Deutscher “ für uns deutschen Bürger fällt vieles weg, was den “ anderen “ hinter her geworfen wird .
    So ist das und wird auch noch so lange bleiben, bis wir “ Deutschen “ endlich aufhören uns zu entschuldigen dass wir Deutsche sind.

  • 🕝 Stefanie Heim

    Hätte schon längst passieren müssen.

  • 🕝 Jonas

    @ Anonymus. Sehe ich genauso.
    Typisch Banana Republica
    Man bekommt was man wählt.

  • 🕝 Anonymous

    Verstehe nicht warum diese Leute überhaupt Kindergeld bekommen da die Kinder sowieso nicht in Deutschland leben ! Deutschland genauso wie Frankreich werden von diesen ganzen Schmarotzern nur ausgenommen !

  • 🕝 Jutta

    Endlich traut sich jemand, das in die Wege zu leiten. Ich finde das vollkommen in Ordnung. Ein deutscher Staatsbürger der ins Ausland (nicht EU) geht, bekommt auch kein Kindergeld.

  • 🕝 Anonymous

    da stimme ich anonymous voll zu weil es kann echt nicht sein wir hier ziehen den kurzen müssen jeden scheiss zurück zahlen wenn was schief läuft und die bekommen alles in den ar…… geblasen und haben das beste leben der bundestag soll endlich mal auf wachen aber das wird wahrscheinlich nie geschehen im gegenteil es wird noch schlimmer werden leider

  • 🕝 Anonymous

    Es ist schon traurig wie Deutschland mit den Steuergeldern umgeht. Jeder weiß, die ganzen Rumänen und Bulgaren sind mit Briefkasten in Deutschland angemeldet und leben in der Heimat, sie sind sich sicher, das Gekld kommt.

  • 🕝 Anonymous

    Endlich einmal etwas gutes, warum sollen sie auch das volle Kindergeld erhalten, die Kinder leben ja nicht in Deutschland, manchmal frage ich mich warum sie überhaupt Kindergeld bekommen. Selbst mit der Hälfte können Kinder im EU Ausland noch gut versorgt werden vor allem im Osteuropäischen Raum.
    Ich hoffe das er das durch bekommt.

  • 🕝 Anonymous

    die Kinder sollten das K-Geld dort wo sie leben erhalten….. und eine Kürzung ist auf jeden Fall angebracht da unsere Kinder es nötiger haben ….

  • 🕝 Toni

    Kindern das Geld kürzen. Das ist die Art und Weise, wie Schäuble seinen Überschuss zu stande bringt. Vorher wurde das Sozialgeld für Behinderte gekürzt. Einfach widerlich! Faschist!

  • 🕝 Anonymous

    Frage mich immer wieder , warum erhalten die Kindergeld obwohl , diese nicht hier leben belastet nur unsererern Regierungsgeldbeutel wenn wir auswandern bekommem wir auch nichts wirde langsam Zeit das die mal wach werden das es so nicht
    weiter mit der Geldgeberei bei Uns

  • 🕝 Anonymous

    endlich wird die Regierung mal wach , eigentlich haben sie keinen Anspruch auf Kindergeld weil sie nicht hier leben die Kinder ,wenn wir ins Ausland gehen bekommen wir auch keinen Puderzucker in den Hintern geblasenda wird an allen Ecken geprüft usw

  • 🕝 Anonymous

    Dieses Vorgehen ist nur logisch. Da gibt es auch eigentlich kein Argument, das dagegen spricht. Auch wenn sicher viele jetzt wieder Zeter und Mordio schreien werden …

  • 🕝 Anonymous

    Bundesfinanzminister Schäuble will = er WILL, wie er schon so oft etwas WOLLTE. Macht er das noch vor den Wahlen, oder kündigt er an, dass er das erst nach den Wahlen macht. In Rumänien + Bulgarien gibt es pro Monat 20-30 Euro Kindergeld mit einem Deckelbetrag nach oben. Egal ob diese Familien 4, 5 oder 10 Kinder haben. Und diese Familien kassieren dort und noch einmal vom deutschen Staat. Das kann absolut nicht sein. Auch nicht für Familien, die des Geldes wegen, mit zig Kindern hierherkommen.

  • 🕝 Anonymous

    Solange die EU nicht als tatsächliche Europäische Union ohne wenn und aber für alle gleich existiert, ist es schon erstaunlich dass überhaupt Kindergeld an nicht in Deutschland lebende Kinder ausgezahlt wird.

    Dennoch denke ich dass dies nicht ohne Kalkül passiert. Bisher war es vielleicht günstiger Kindergeld zu bezahlen, anstatt für diese Kinder die Kita, Schulbildung, usw., günstiger „unabhängige“ Arbeitskräfte zu bekommen, ohne Rücksicht auf ein Familienleben.

    Tja – irgendwas scheint sich wohl jetzt geändert zu haben…

  • 🕝 jürgen

    Kindergeld sollen diese EU-Ausländer von dem Land erhalten in dem ihre Kinder leben und nicht von uns. Wenn ihnen daß nicht passt, gibt es auch für diese Leute ein Leben außerhalb Deutschlands.

  • 🕝 Anonymous

    Warum bekommen Ausländer überhaupt Kindergeld von Deutschland wenn derer Kinder hier nicht leben.Hoffe doch sehr das Ausländer die nicht in der Eu sind und hier leben und derer Kinder im Heimatland leben kein Kindergeld von uns bekommen,

  • 🕝 Nachdenklich

    Na ja, es betrifft nur die EU-Bürger. Das bedeutet, die Menschen, die aus nicht-EU-Ausland sind und in Deutschland leben, die bekommen für jedes angegebene Kind weiter das Kindergeld in voller Höhe. Ungleichbehandlung…oder?
    Meiner Meinung nach ist das wieder nur ein wenig Wahlkampf-Aktionismus, CDU will zeigen, dass sie an Probleme ran geht.

  • 🕝 Anonymous

    Stehe voll und ganz dahinter! Warum wird eigentlich überhaupt Kindergeld bezahlt, für Kinder, die nicht in Deutschland leben?

Dein Kommentar:
« Ukraine wird gegen Russland „erbitterten Widerstand“ leisten
» Emnid: Mehrheit für Abschiebung von Gefährdern und Straftätern nach Afghanistan