• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Scheuer will Anteil von Elektroautos mit Förderprogramm erhöhen

Stromtankstelle für E-Auto, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Stromtankstelle für E-Auto, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will den Anteil von Elektroautos auf deutschen Straßen durch ein milliardenschweres Förderprogramm von privaten Ladestationen erhöhen. „Wir brauchen Lademöglichkeiten zu Hause, am Arbeitsplatz und am Supermarkt. Wir wollen für die Bürger Ladepunkte und deren Einbau in der eigenen Garage zur Hälfte fördern. Dafür brauchen wir sofort eine Milliarde Euro. Das muss sich im Bundeshaushalt abbilden“, sagte Scheuer der „Bild am Sonntag“.

Dafür verlangt der Verkehrsminister für den Haushalt 2020 eine Milliarde Euro zusätzlich von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD). Laut Verkehrsministerium laden die Besitzer ihr E-Auto zwischen 75 und 85 Prozent zu Hause oder am Arbeitsplatz. Deshalb soll der Staat beim Ausbau privater und gewerblicher Ladestationen bis zu 50 Prozent der Kosten übernehmen. Eine Normalladestation mit Einbau und Netzanschluss würde dann mit bis zu 3.000 Euro gefördert. Für eine Schnellladestation gäbe es bis zu 30.000 Euro dazu. Das Förderprogramm soll bis Juli in Kraft treten.

Deine Meinung?

Kommentare:
Dein Kommentar:
« Handwerkspräsident will kostenfreien Erwerb von Meistertitel
» Umfrage: 77 Prozent für Impfpflicht gegen Masern