24/7 Newsticker
Burnout: Seehofer weist Gerüchte zurück

Horst Seehofer, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Horst Seehofer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesinnenminister und CSU-Chef Horst Seehofer hat einen Bericht über seinen Gesundheitszustand dementiert. „Der Wahrheitsgehalt ist bei null“, sagte Seehofer der „Bild am Sonntag“ über eine Titelgeschichte des „Spiegel“. „Die kennen mich nicht wirklich.“

Burnout-Gerüchte

In dem Bericht war ein anonymer Weggefährte Seehofers mit den Worten zitiert worden, Seehofer zeige „alle Anzeichen eines Burn-outs“. Unterstützung erhält Seehofer aus den eigenen Reihen. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt sieht ihn alles andere als angeschlagen: „Horst Seehofer hat eine unglaublich herausfordernde Aufgabe und hat dabei in den letzten sechs Monaten mehr erreicht als die Innenminister vor ihm. Er hat eine Neuordnung der Migrationspolitik umgesetzt.“

Seehofer zu 100% da

Auch der CSU-Ehrenvorsitzende Theo Waigel sagte „Bild am Sonntag“ zum Auftritt des CSU-Chefs beim Parteitag in München: „Wer heute Horst Seehofer gesehen und gehört hat, konnte erkennen, dass der CSU-Vorsitzende und Innenminister zu 100 Prozent da ist.“ Seehofer hatte auf dem Parteitag in München eine rund 40-minütige Rede gehalten. Seinen Auftritt als Ex-Ministerpräsident sehe er „ohne jeden Wehmut“, sagte er zu „Bild am Sonntag“. Nach Einschätzung des CSU-Chefs werden die Wahlen in Bayern auf der Zielgerade entschieden: „So gut wie Markus Söder und die Partei drauf sind, können wir noch zulegen auf den letzten Metern.“

Deine Meinung?

Kommentieren? 16.09.2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Schleswig-Holsteins Bildungsministerin fordert Rücktritt von Maaßen
» Dreyer: SPD verlangt Maaßen-Entlassung auch gegen Seehofers Willen