24/7 Newsticker
Siemens-Chef: Vorfälle wie in Chemnitz schaden Ansehen Deutschlands

Proteste in Chemnitz am 30.08.2018, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Proteste in Chemnitz am 30.08.2018, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Siemens-Chef Joe Kaeser fürchtet negative Auswirkungen der Randale von Chemnitz für die deutsche Wirtschaft. „Wir exportieren in Deutschland nicht nur Produkte, sondern auch Werte. Wir tragen eine besondere Verantwortung wegen unserer Geschichte, das dürfen wir nicht vergessen“, sagte Kaeser dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Montagsausgaben).

Ein Thema, dass man ernst nehmen muss

„Vorfälle wie die in Chemnitz schaden dem deutschen Ansehen in der Welt. Da gibt es kein Vertun.“ Kaeser fürchtet auch direkte Auswirkungen für Siemens im Wettbewerb um Fachkräfte. Dies sei „ein Thema, das man ernst nehmen muss“, sagte Kaeser dem RND. „Wir haben über 378.000 Kollegen weltweit und fast 130.000 in Deutschland. Alle diese Mitarbeiter müssen sich wohlfühlen, egal welcher Herkunft sie sind“, so der Unternehmer. „Die Vielfalt unserer Mitarbeiter sind ein Teil der Stärke unseres Unternehmens. Deswegen müssen wir Werte wie Offenheit und Toleranz auch in eigenem Interesse fördern.“

Deine Meinung?

1 Kommentar 02.09.2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 1 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 Buchholz Susanna

    Keiner hat ein Problem mit ausländischen Kollegen, die sich integrieren und sich anpassen wollen, die unsere Kultur und Sitten respektieren !! Es gibt nur Probleme wenn Die Menschen die eigentlich vorgeben schutz zu suchen uns schaden, in dem Frauen für sie Freiwild sind. Wo es normal scheint mit dem Messer zu argumentieren anstatt, wie zivilisierte Menschen verbal zu kommunizieren!
    Die anderen Länder lachen schon über die Dummheit unserer Politiker. ( Und DAS schadet unserer Wirtschaft ),das hat nichts mit unserer deutschen Vergangenheit zu tun sich alles gefallen lassen zu müssen !! Jedes… zivilisierte Land …..möchte seine Familie beschützt wissen ! Jeder der in ein anderes Land auswandert muss sich denen ihren Gepflogenheiten anpassen, nur wir NICHT ???
    Nein wir sollen uns alles gefallen lassen wegen einer ( furchtbaren ) Geschichte die vor 70 Jahre geschehen ist. Meine Mutter ,ich selber mit meinen Kindern und deren Kinder können nichts mehr dafür. Ich will damit nicht sagen das wir die Vergangenheit vergessen sollen, nein auf keinen Fall aber man muss nicht bei jeder Demonstration gleich als Rechtsradikal beschimpft werden nur weil das unserer Frau Merkel ihrer Politik zu gute kommt und alles was sie ihrem Volk antut somit rechtfertigen will !!!!

Dein Kommentar:
« DIHK-Präsident: Situation auf Ausbildungsmarkt besser denn je
» Bundesregierung will Erdogans Einfluss in Deutschland eindämmen