• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Spahn macht Wirtschaft Hoffnung

Jens Spahn, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Jens Spahn, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich optimistisch gezeigt, dass Deutschland die erste Dynamik der Coronakrise gut überstehen wird. „Wir sind bis hierhin gut durchgekommen zusammen“, sagte er der „Bild“. Wenn man das jetzt durchtrage über Ostern, „dann werden wir diese erste Dynamik gemeinsam geschafft haben und dann wird es darum gehen, wie wir schrittweise zurückkommen“.

Dabei machte er für die Wirtschaft konkrete Bedingungen fest: „Wenn uns bestimmte Branchen zeigen, sie können Hygiene- und Abstandsregeln durchsetzen, dann können die Bereiche, wo das geht, auch wieder anfangen in den Alltag zurückkehren.“ Für Schulen und Kindergärten werde es aber knifflig, so Spahn weiter. Der Gesundheitsminister sagte außerdem, dass man mit dem Coronavirus dauerhaft leben werden muss: „Das Virus wird bleiben, wir werden dauerhaft damit leben und umgehen müssen. Es ist wichtig, einmal als Gesellschaft für sich zu akzeptieren: `Das ist da – und das bleibt.`“

Dein Kommentar:
« Coronakrise: Länder planen mit bis zu 65 Milliarden Euro Schulden
» Papst spendet Segen „Urbi et Orbi“ – hinter verschlossenen Türen