• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Sportsoziologe fürchtet rechte Tendenzen in Fußballstadien

Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur

Hannover (dts Nachrichtenagentur) – Nach den rassistischen Vorfällen beim EM-Qualifikationsspiel der englischen Fußball-Nationalmannschaft in Bulgarien warnt der Sportsoziologe Gunter A. Pilz vor rechtspopulistischen Tendenzen auch in deutschen Stadien. „Durch AfD, Pegida und andere fühlen sich die Rechten im Stadion, die sich bislang vielleicht zurückgehalten haben, ermutigt, ihre Gesinnung offen zu zeigen“, sagte Pilz der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwochsausgabe). Der europaweite Rechtspopulismus mache sich natürlich auch in den Fußballstadien breit und führe zu solchen Exzessen, wie sie in Sofia zu beobachten waren.

„Der Fußball ist von dieser sich anbahnenden Zunahme des Rechtspopulismus nicht mehr oder weniger betroffen als die Gesellschaft insgesamt“, so der Sportsoziologe weiter. Menschen nähmen offensichtlich eine politische Gesinnung für sich wahr, die es ihnen erlaube, rechte Parolen wieder offen zu äußern. „Das muss uns zu denken geben“, sagte Pilz der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Dein Kommentar:
« Dreyer befürwortet AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz
» Facebook-Manager hält Libra-Start bis Mitte 2020 für möglich