• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Ströbele nennt Sammlungsbewegung „Aufstehen“ eine „Kopfgeburt“

Hans-Christian Ströbele, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Hans-Christian Ströbele, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der frühere Bundestagsabgeordnete Hans-Christian Ströbele (Bündnis 90/Die Grünen) hat Sahra Wagenknechts Sammlungsbewegung „Aufstehen“ eine „Kopfgeburt“ genannt. „Die Initiative von Frau Wagenknecht ist doch aufgesetzt. Soll sie`s probieren. Doch die Vorstellung, dass sie und Antje Vollmer Kompromisse schließen und dann eine gemeinsame Regierung bilden, ist abwegig“, sagte Ströbele der Wochenzeitung „Die Zeit“.

Eine radikale Veränderung durch linke Politik halte er heute für so nötig wie früher. Man werde niemals, mit noch so vielen Mauern, Abschreckung und Militär, die Flüchtlinge abhalten können, sagte der Grünen-Politiker. „Es ist richtig, wenn Frau Merkel sagt, die Lösung muss in den Herkunftsländern gefunden werden. Aber dort der herrschenden Elite noch ein paar Millionen in die Tasche zu stecken, ändert überhaupt nichts“, so Ströbele. Stattdessen müsse die deutsche Handelspolitik geändert werden, die dazu beitrage, dass es diesen Ländern so schlecht geht. Wagenknechts Bewegung „Aufstehen“ berücksichtige die Interessen anderer Völker nicht, sagte Ströbele.

Deine Meinung?

▼︎ nach der Anzeige geht es weiter ▼︎

Dein Kommentar:
« Chemnitzer Unternehmer wollen Image der Stadt stärken
» SPD-Vize Stegner attackiert Kretschmer: „Hat sie nicht mehr alle“