• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Stromnetz-Ausbau: Weil will Klagemöglichkeiten beschränken

Strommast, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Strommast, über dts Nachrichtenagentur

Hannover (dts Nachrichtenagentur) – Um den Ausbau der Stromnetze zu beschleunigen, will Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) die Klagemöglichkeiten der Anlieger beschränken. „Ich vertrete die Auffassung, dass bei zentralen Stromtrassen eine Legalplanung angebracht wäre“, sagte Weil der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. „Dann gäbe es eine abschließende Entscheidung des Parlaments und weniger Rechtsmittel“, so der SPD-Politiker weiter.

Es handele sich bei dem Netzausbau um Vorhaben von nationaler Tragweite. „Unsere Nachbarn in den Niederlanden schaffen das alles viel schneller, und die sind auch ein Rechtsstaat“, sagte Weil. Zugleich sprach er sich für die Einführung einer Abgabe auf die Emissionen von Kohlendioxid aus. „Ohne eine CO2-Bepreisung wird es nicht gehen“, so der niedersächsische Ministerpräsident. Die Einnahmen sollten zur Senkung der EEG-Umlage zur Förderung der Erneuerbaren Energien genutzt werden. Denn derzeit fielen die Zusatzkosten der Energiewende fast ausschließlich bei den Erneuerbaren an. „Das ist systematisch falsch“, sagte Weil der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Die sozialen Verteilungswirkungen müssten aber noch analysiert werden.

Dein Kommentar:
« Rechtsextreme Gruppe bereitete Angriffe auf politische Gegner vor
» Baerbock und Habeck am häufigsten in Polit-Talkshows