24/7 Newsticker
Sturmtief in Norddeutschland: Mann in Hamburg von Gerüst erschlagen

Rettungsdienst, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Rettungsdienst, über dts Nachrichtenagentur

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Das Sturmtief über Norddeutschland hat ein erstes Todesopfer gefordert: In Hamburg wurde ein Mann von einem Baugerüst erschlagen. Nach Angaben der Feuerwehr wurde der Mann am Mittwochmittag von Gerüstteilen, die sich durch Windböen vom Dach eines Bürogebäudes gelöst hatten, getroffen und schwer verletzt. Am Nachmittag sei er in einem Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei mit.

Der Deutsche Wetterdienst warnt unterdessen weiter vor orkanartigen Böen in Norddeutschland. An der Nordseeküste habe es teils Böen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 130 Stundenkilometern gegeben. Für den Mittwochabend wurde zudem eine Sturmflutwarnung herausgegeben.

Deine Meinung?

▶ Unabhängiger Journalismus kostenlos per E-Mail:

Gib deine E-Mail-Adresse ein und wir schicken Dir unsere besten Storys:

Kommentieren? 13.09.2017
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:

« CDU-Politiker Fuchs für harte Konsequenzen gegen Air-Berlin-Piloten
» DAX legt zu – Euro und Gold schwächer

Trackback-URL: