Irrer US-Wahlkampf
So will Trump Clinton ins Gefängnis bringen

Donald Trump

D. Trump (Foto: Joseph Sohm / Shutterstock)

St. Louis (dts Nachrichtenagentur) – Im zweiten TV-Duell im Wahlkampf um die US-Präsidentschaft hat der republikanische Präsidentschaftsanwärter Donald Trump seiner demokratischen Konkurrentin Hillary Clinton gedroht, sie wegen ihrer E-Mail-Affäre ins Gefängnis zu bringen. Wenn er Präsident wäre, würde er einen Sonderermittler zur Untersuchung der E-Mail-Affäre einsetzen, sagte Trump während der Debatte. Im Gegensatz zum ersten TV-Duell waren Trump und Clinton deutlich angriffslustiger: Einen Händedruck zu Beginn der Debatte verweigerten beide Kandidaten.

Clinton gewinnt Duell mit sattem Vorsprung

Clinton griff Trump wegen seiner vulgären Äußerungen über Frauen an, die am Freitag ans Tageslicht gekommen waren, der Republikaner wiederum attackierte EX-Präsident Bill Clinton, der im Gegensatz zu ihm Frauen nicht mit „Worten, sondern mit Taten“ angegriffen habe. Clinton scheint das Duell gewonnen zu haben: Laut einer Schnellumfrage des US-Nachrichtensenders CNN erklärten 57 Prozent Clinton zur Siegerin des Duells, 34 Prozent fanden Donald Trump überzeugender. Damit war Trump etwas erfolgreicher als beim ersten Duell, wo 27 Prozent ihn überzeugender fanden (Clinton 62 Prozent). Bis zur Präsidentschaftswahl am 8. November folgt noch eine weitere TV-Debatte.

Deine Meinung?

ANZEIGEN

▶ Unabhängiger Journalismus kostenlos per E-Mail:

Gib deine E-Mail-Adresse ein und wir schicken Dir unsere besten Storys:

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:

« Bericht: BKA bekam 3.064 Hinweise auf Kinderpornografie im Netz
» Union will verstärkte Sicherheitsüberprüfung aller Flüchtlinge

Trackback-URL: