• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Ukraine will Nord-Stream 2-Konkurrenz

Castoro 10 beim Bau von Nord Stream 2, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Castoro 10 beim Bau von Nord Stream 2, über dts Nachrichtenagentur

Kiew (dts Nachrichtenagentur) – Der ukrainische Ministerpräsident Wolodymyr Hroisman schlägt im Streit um die Versorgung Europas mit Erdgas die Gründung eines internationalen Konsortiums vor. Dem Konsortium sollen europäische Staaten, die Ukraine und die USA angehören, sagt Hroisman der Wochenzeitung „Die Zeit“. Damit soll eine Alternative zu der von Russland und einigen europäischen Energiekonzernen vorangetriebenen Ostseepipeline Nord Stream 2 geschaffen werden.

Die Ukraine werde künftig nicht nur den Transit von Erdgas nach Europa „sicherstellen“, verspricht Hroisman. „Wir wollen ein Gas-Staat werden, der genug für seine eigenen Bedürfnisse fördert und für den Export.“ Das wolle die Ukraine bis 2025 schaffen. Europäische Staaten könnten in der Ukraine investieren und ihr Erdgas künftig auch von dort beziehen, betont der ukrainische Ministerpräsident. Hroisman äußert sich auch zu der Bezeichnung des ehemaligen deutschen Kanzlers und Rosneft-Aufsichtsratschefs Gerhard Schröder, der von der nationalistischen Organisation „Mirotworez“ als „Feind der Ukraine“ bezeichnet wurde. Schröder setzt sich für die Ostseepipeline ein und nennt die von Moskau völkerrechtswidrig annektierte Krim einen festen Bestandteil Russlands. Hroisman behauptet, seine Regierung habe nichts mit der Herabwürdigung des deutschen Altkanzlers zu tun: „Der ukrainische Staat hat nichts gegen Herrn Schröder.“

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Cornelia Funke hat nach Waldbränden mehr Verständnis für Flüchtlinge
» Kultusminister kritisieren AfD-Lehrer-Meldeportale