• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Umfrage: Mehrheit fürchtet finanziellen Engpass im Pflegefall

Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Eine klare Mehrheit von 70 Prozent der Bundesbürger macht sich Sorgen, dass sie trotz gesetzlicher Pflegeversicherung ihre Versorgung im Pflegefall nicht mehr alleine bezahlen können. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov für die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“. Demnach sehen dieses Risiko nur sieben Prozent der Befragten gar nicht, 17 Prozent gaben an, sich darüber „wenig Sorgen“ zu machen.

Jeweils 35 Prozent antworteten, sie hätten „etwas Sorgen“ oder „große Sorgen“, dass ihr Geld im Pflegefall nicht ausreicht. Sechs Prozent konnten oder wollten keine Angaben dazu machen. Die mit Abstand größten Sorgen machen sich dabei die Anhänger der AfD: Unter den AfD-Wählern gaben 53 Prozent der Befragten an, sich „große Sorgen“ darüber zu machen – mehr als doppelt so viel wie unter Grünen-Wählern (23 Prozent mit „großen Sorgen“). Für die Erhebung befragte YouGov für die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ insgesamt 2.003 Personen.

▼︎ nach der Anzeige geht es weiter ▼︎

Dein Kommentar:
« Verbraucherschützer unterstützen SPD-Vorstoß zu Fluggastrechten
» SPD-Gesundheitspolitiker wollen Cannabis-Konsum entkriminalisieren